für ihre veranstaltung:

*cuc* - close up comedians!

clowneske animationen, skurrile auftritte, veblüffende showeinlagen, verwirrte kellner, verrückte möbel und viel alfanzereien …
*cuc*: maßgeschneidertes für jeden anlass!

 *cuc* sind …

…ein pool erfahrener schauspielerInnen aus den bereichen theater, kabarett und kleinkunst.

*cuc* stolpern …

…in ihre firmenfeiern, werbeveranstaltungen, straßenfeste, partys, hochzeiten, kulturveranstaltungen und wohin immer sie wollen - außer wir sind nicht eingeladen.

*cuc* waren da:

bbrz linz, bank austria, donauinselfest, festival der träume innsbruck, hochschule für angewandte kunstpharmacia, neuber chemie, öbv, schloss grafenegg, scalaria event hotel, symbolon gmbh, wiener allianz, zoom kindermuseum, uvm.

*cuc* ganz einfach

clownin?! clownfrau?! clownesse?!

clownette? clowneuse?!

clownesques schlummerte angeblich schon immer in ihr, davon wusste sie allerdings lange nichts. seit sie es weiß, genießt sie es und verbringt einen teil ihrer zeit u.a. als cliniclownin dr. gudigud (www.cliniclowns.at) v.a. im wiener akh, wo sie seit vielen jahren kinder und erwachsene menschen betreut.

 

fotos ulrich auinger

*walenta & wölger - performance/intervention

astrid*walenta und katrin wölger beschäftigten sich einige jahren mit dem literarischen erbe von daniil charms und seiner philosophie in form von performances, slowshort filmen, schreibwerkstätten, einem charms-club (2007-2011) und regelmäßigen charms-meetings. ihre gemeinsame arbeit basiert auf seinem künstlerischen schaffen.

 es ist gefährlich über alles nachzudenken, was einem gerade einfällt.
aus: „die kunst ist ein schrank“ daniil charms

mehr über die projekte von *walenta & wölger

meilensteine - vergangen aber nicht vergessen:

*en-sa-la-da* - das konzert!

im konzerthaus der wiener sängerknaben MUTH inszeniert und moderiert astrid*walenta 2013 mit dem trio bleu ein kinderkonzert unter der beteiligung von 65 kindern zwischen 3 und 7 jahren.

astrid*walenta: moderation, konzept, künstlerische leitung
lorenz raab (trio bleu): trompete, flügelhorn, harmonium, musikalische leitung
rainer deixler (trio bleu): drums, perkussion
ali angerer (trio bleu): hackbrett, tuba
kinder des städtischen musikkindergartens obere augartenstraße und der 2. klasse volksschule der wiener sängerknaben
birgit reithofer: musikvermittlung, projektleitung
kerstin paulik: videoprojekt volksschule

uraufführung: 26.1.13 muth wien

agathes wunderkoffer

moderation und schauspiel bei der kinderkonzertreihe agathes wunderkoffer für 3-6 jährige im wiener musikverein
2008-2010 (serie mit 13 unterschiedlichen Programmen)

idee und regie: veronika mandl

nasreddine

nach einer idee von astrid*walenta

nasreddine hodja, die ur-ur-urenkelin von nadreddin hodja (der held der türkischen volksliteratur aus dem 13. jahrhundert) zieht mit ihrer ziege ila aus und erzählt auf clowneske art und weise inszenierte kurzgeschichten und anekdoten aus dem leben des nassredin hodja.

nasreddin hodja:        held

astrid walenta:            konzept & regie

theresita colloredo:    schauspielerin/erzählerin

paul-justus lück:         ausstattung

aufführorte: öffentlicher raum, festivals, feste oder woimmer nasreddine eingeladen wird!

referenzen:  x-art frauenkunstfestival in eisenstadt, kulturforum-m in wien mariahilf, literaturhaus mattersburg, schulen, u.a.

le balayeur

nach einer ballade von jaques prévert

eine clown-musik-theater produktion des theatervereins damenbein nach einer idee von astrid*walenta

le balayeur ist eine der schönsten und berührendsten balladen von jaques prévert, in der seine typische mischung aus sozialem traum und romantischer liebe zur blüte kommen. es ist die geschichte von einem straßenkehrer, der von schönen damen von seiner arbeit abgehalten wird. sein schutzengel rät ihm jedoch, seine arbeit wieder aufzunehmen, bis …

schauspiel: astrid*walenta

komposition & chello: lisi naske

akkordeon: alexander shevchenko

regie: markus kupferblum

spielorte u.a.:  dietheater konzerthaus wien, musikfestival st. gallen, seefestspiele lunz, posthof linz, interkulturtheater wien, osterfestspiele hall/tirol, freiburger börse (d)

uraufführung 30. April 2000, dietheater konzertaus wien

Das A&O

„What a life, what a show !“                                                 grazer kleinkunstvogel 2000!

von und mit astrid*walenta & michaela obertscheider (www.michaelaobertscheider.at)
endregie: hermann kogler

„sehen sie das dramatische, das erotische und das mystische!“

Eine höchst unkonventionelle Kabarett-Performance von Astrid Walenta und Michaela Obertscheider: herzlich absurde Situationskomik und bezaubernd subtiler Slapstick (ja, auch so etwas kann es geben) fern jeglicher, humoristisch herkömmlicher Unwetter der Konfektionsmarke Pointenhagel o.Ä. „Wir sind anders, als die anderen - nicht gleich“. 
Peter Blau - Der Standard

spielorte: u.a. kabarett niedermair wien, kulisse wien, posthof linz, donauinselfest und verschiedene firmenevents

uraufführung: 19. september 1999, spektaktel wien

webseite: das a&o