Naturschutz bunt

Eine Zitronenfalterin ist im Unterschied zu ihren männlichen Artgenossen limettengrün statt zitronengelb. Was ihr sonst noch so alles widerfährt, nachdem sie ihre Raupen- und Puppenzeit

Wiener Zeitung

„die kleine zitronenfalterin“: Astrid Walenta und Maria Hubinger beschreiben in ruhigen Bildern den Zyklus vom Ei zum Ei. Geburt, Leben und Tod – dazwischen eine beeindruckende Metamorphose. Was die Natur an Wundern bereithält,

die kleine zitronenfalterin

Die kleine zitronenfalterin ist ein entzückendes Meisterwerk. Ein stilles Hinführen zur Naturbeobachtung, mit geradezu zärtlichen und abwechslungsreichen, klaren Bildern in verschiedenen Techniken. Wortmalerische Biologie-Stunde

Buchkultur, Herbst 2009

AFFENZAUBER Eine schlichte, kleine Geschichte, interessant illustriert von Maria Hubinger. Das Buch in handlichem Format auch für kleinere Kinderhände geeignet, lädt sowohl zum Anschauen (und Vorlesen) ein wie auch zum ersten Selberlesen. Die Texte sind kurz und einprägsam, es geht um Ferdinand, der den Sonntagsausflug genißet und jemandem eine Freude machen will - uns schließlich selbst beglückt...

Falter

Das Thema könnte eigentlich mit „Der kleinen Raupe Nimmersatt“ schon längst abgearbeitet sein. Zwei österreichische Kinderbuchmacherinnen gehen einen ganz anderen Weg: Sie bieten Infotainment für die Kleinsten.